Lesestoff,  Magie,  Persönliches,  Uncategorized,  Witchcraft

36. Woche

Heute kam die Printausgabe meines kleinen feinen Raunachtsbuch. Es ist sehr schön geworden und ich mag es gar nicht weglegen. Dabei weiß ich ja was drinnensteht.

Und sonst? Neue Woche, neue Pläne und viel Spaß. Heute Morgen habe ich schon mal ein Fladenbrot gebacken. Wir haben noch einen Rest Zwiebelsuppe von gestern. Dazu das frische Brot, ein Fest.

Was die Pläne betrifft, so habe ich neben einem Social Fantasy, noch Pläne für ein Tarot- und ein Jahreskreisbuch. Obiges umfasst ja nur sechs Wochen eines Jahres, da wäre also noch einiges mehr zu sagen.

Sonst ist hier alles ruhig. Noch immer frühstücken wir draußen, doch es ist deutlich zu spüren, dass es nicht mehr lange dauert, bis es zu kalt hierfür wird. Samstag habe ich den Kompost umgeschichtet und Erde ausgesiebt, die demnächst als Dünger aufs Beet kommt. Die Vorbereitungen für den Winter laufen also bereits. Der Umzug verschiebt sich noch einmal, da doch noch etwas gerichtet werden muss, in der neuen Wohnung. Egal, irgendwie komme ich die paar Wochen auch noch hier klar. Obwohl mir natürlich die Heizsituation, besonders die Beschaffung von Heizmaterial Sorgen macht. Aber das geht ja wohl nicht nur mir so.

Habt eine schöne Woche.

Karin Braun, Autorin, Herausgeberin, Literaturbloggerin - kurz, sie macht was mit Worten … und mit Fotos ... und mit Tarot.

3 Kommentare

  • Gudrun

    Dein Buch sieht wirklich gut aus. Ich freue mich für dich, dass du ein feines Projekt abschließen konntest und auch schon wieder Pläne hast.
    Ich habe gerade die letzten Strahlen der Nachmittagssonne auf dem Balkon genossen. Immer früher verschwindet sie jetzt hiter den Häusern gegenüber. Gerade in dieser Zeit jetzt packt mich immer die Wehmut. Ist der Herbst dann da, ist alles wieder gut. Da habe ich mich dann abgefunden.
    Ich bin froh, deine Bücher zu haben, lese gerade viel und gerne. Das hilft mir, mit kommenden Veränderungen in meinem Leben besser klar zu kommen.
    Liebe Grüße an dich

    • Kabra

      Ja, die letzten Strahlen genießen ist immer was besonderes. Gerade haben wir gehört, dass wir erst im Dezember Holz bekommen und der Preis lässt einen in Schockstarre verfallen. Wie schön, dass du an den Büchern Spaß hast. Alles Liebe

    • Gudrun

      Die Pre7se lassen einen wirklich erstarren. Wie sagte mir neulich eine Mitarbeiterin der Stadt Leipzig, die auch Rheumatikerin ist? „Ich kann zwar weniger essen, abwr nicht weniger heizen.“
      Ich versuche mich warm ein zu packen und damit durchzuhalten, so lange es geht. Außer Fernwärme gäbe es nur noch die Möglichkeit eines offenen Feuers mitten in der Bude. Beides ist nicht besonders gut.
      Ich wünsche dir ganz viel Erfolg mit deinem Buch, liebe Karin.
      Liebe Grüße

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.