Krimi,  Norwegische AutorInnen

Dunkelschnee von Samuel Bjørk

Auf einem Feld in Norwegen werden zwei tote Jungen entdeckt. Die Art wie sie getötet wurden und wie der Mörder sie arrangiert hat, erinnert an einen Fall, der sich acht Jahre zuvor in Schweden ereignet hat. Holger Munch, der Leiter einer speziellen Abteilung der Polizei Oslo ermittelt mit seinem Team, zu dem Mia Krüger kommt, frisch von der Polizeischule und hat das besondere Talent, Muster dort zu erkennen, wo andere sie nicht sehen.

Es ist der erste Fall von Holger Munch und Mia Krüger, ein Prequel also, denn es gibt bereits 3 weitere Bände dieser Serie von Samuel Bjørk.

Samuel Bjørk ist einer der Autoren, die ich sehr verdrießlich finde und dessen Erfolg ich nicht verstehen kann. Sicher, er schreibt sehr spannend und mitreißend, leider ist er aber kein guter Plotter. Seine Geschichten haben in der Regel mehr Löcher als ein Schweizer Käse. Oft drängt sich der Gedanke auf, dass er eine Reihe guter Einfälle hat, diese irgendwie verknüpft und was sich nicht schlüssig erklären lässt, wird dann einfach unter den Tisch gekehrt oder mit einer fadenscheinigen Erklärung versehen. Als Leserin fühle ich mich da verarscht.

Übersetzerin: Gabriele Haefs

Karin Braun, Autorin, Herausgeberin, Literaturbloggerin - kurz, sie macht was mit Worten … und mit Fotos ... und mit Tarot.

Ein Kommentar

  • birgit brabetz

    danke für die warnung
    außerdem bin ich überhaupt nicht für dieses derzeit angesagte für alles und jedes ein wieallesanfing nachzuschieben – in meinen augen nur abzocke
    ganz speziell wenn der autor schon nicht mehr lebt – ich frage mich wann wir das prequel von pippi langstrumpf ( wie haben sich die eltern kennen gelernt und woran ist die mutter gestorben… ) oder die geschichte von michels großeltern in lönneberga möglichst dann noch als comic präsentiert bekommen – die möglichkeiten sind unendlich 🤦🏼‍♀️
    allerliebste grüße und umarm

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.