Einfach mal so,  Jahreskreis,  Uncategorized

Notizhefte und Äpfel

Heute Morgen habe ich mir mal meine Notizhefte vorgenommen, die hier überall herumliegen, in der Hoffnun noch eines zu finden, in dem ich die Rezepte, die ins neue Buch sollen, schreiben kann. Eines war noch brauchbar. Alle anderen vollgekritzelt (zumindest 3/4). Geht ja gar nicht.

Es ist nun eindeutig Herbst und ich denke, die letzten warmen Tage haben wir eindeutig hinter uns. Heute pfeift der Wind und es regnet. Nach zwei Tagen Pause musste ich den Ofen anmachen und habe es gemütlich warm. Gleich werde ich mal das Apple-Chutney kochen. Wir haben ja eine wahre Apfelschwemme hier oben. Süßes Apfelmus, Apfelkompott mit Macis, Apfelmus mit Chilli und Ingwer haben wir schon eingekocht. Nun werden ich noch ein richtiges Chutney machen, nach einem Rezept von Avis Crocomb, die zu Viktorias Zeiten Köchin in Audley End House war. English Heritage hat da eine schöne Serie gemacht, in der Rezepte aus ihrem Kochbuch vorgestellt werden. Hier mal der Link zu dem Chutney Video. Ich habe das Rezept an einigen Stellen abgeändert, da ich nicht alles im Haus habe.

Karin Braun, Autorin, Herausgeberin, Literaturbloggerin - kurz, sie macht was mit Worten … und mit Fotos ... und mit Tarot.

2 Kommentare

  • Gudrun

    So eine Schürze wünsche ich mir auch, allerdings mit Latz. Ich bin ein unglaubliches Kleckermonster. Haube könnte ich auch gebrauchen, weil mir die Haare immer ins Gesicht rutschen und ich sie dann mit Teighänden und so wieder wegwurstele.
    Stimmt, die letzten warmen Tage werden hinter uns liegen. Hier ist es windig und wesentlich kühler. Die Heizung habe ich noch nicht engemacht. Ich habe Angst, dass ich die Rechnung irgendwann nicht mehr bezahlen kann. Meine Tochter hat mir heute ein Paket angekündigt aus dem Norden. Vielleicht sind auch Äpfel mit drin und ich kann noch Apfelessig machen. Mal sehen. Ich bin arg aufgeregt.
    Liebe Grüße und viel Freude beim erstellen des neuen Buches.
    8ich freue mich für dich, eben auch weil so etwas eine tolle Leistung ist.)

    • Kabra

      Ich habe eine solche Schürze mit Latz und jedes Mal, wenn ich von oben bis unten eingekleckert bin, fällt mir ein, dass ich sie eigentlich auch mal umbinden könnte. Meine Mutter hat immer Kittel getragen. Soweit kommt es hoffentlich nicht mit mir. Wir werden sehen. Das Chutney sieht gut aus und ist nun abgefüllt. Ich freue mich drauf. Klemz

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert