Einfach mal so

Stürmische Zeiten

Das Wochenende soll stürmisch und nass werden. Daher war ich heute Morgen überrascht, dass es relativ friedlich aussah und bin schnell einkaufen gegangen. Und das war wohlgetan, denn auf dem Rückweg wurde es deutlich ungemütlicher. Ich bin ganz froh, dass wir unseren Ausflug nach Hamburg abgesagt haben, obwohl ich die Kinder gerne gesehen hätte. So richtig auf dem Damm bin ich nicht und eine stressige Bahnfahrt macht es nicht besser. Zwar ist in Schleswig-Holstein die Maskenpflicht im öffentlichen Nahverkehr abgeschafft, aber Hamburg hält ja an diesem Quatsch weiter fest, was bedeutet, dass wir von Dammtor nach Eimsbüttel, zur Wohnung der Gören, zu Fuß gegangen wären. Was normalerweise ein schöner Spaziergang wäre, aber eben nicht bei diesem Wetter.

Andererseits ist es geradezu unnatürlich warm und die Primeln beginnen schon zu sprießen, auch die Tulpen gucken schon ein wenig aus der Erde. Viktor behauptet aber, dass es noch einmal kalt werden wird. Schaun wir mal. Mir ist es so gar nicht so unangenehm.

Vor einigen Tagen kam meine NABU Lieferung mit Vogelfutter. Ich entwickele mich zu einer richtigen Vogelmutter und musste meinen kleinen Piepsies natürlich auch Kitsch gönnen. Ein Sonnenblumenkernherz. Na ja, wenn’s nicht schlimmer wird.

Habt ein schönes Wochenende.

Karin Braun, Autorin, Herausgeberin, Literaturbloggerin - kurz, sie macht was mit Worten … und mit Fotos ... und mit Tarot.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert