Nahrung,  Persönliches

Schönes Wochenende

Es ist Zeit das Wochenende einzuläuten und mich an die Arbeit zu machen. Komischerweise hat es sich bewährt, dass ich am Wochenende schreibe. Da sind einfach weniger Störungen. Mal sehen, wie lange das funktioniert.

Der Borretsch blüht und auch das Eisenkraut scheint in die Gänge zu kommen. Es ist so eine Freude morgens durch den Garten zu streifen und die kleinen – und manchmal großen – Veränderungen zu sehen. Die Regentonnenrose zum Beispiel hat quasi über Nacht eine zweite Blüte bekommen.

Gleich gibt es aber erst einmal Frühstück. Gestern habe ich ja noch ein Hafer-Hirse-Brot nach einem Rezept aus dem Nuss Kochbuch gebacken. Es sieht gut aus und riecht wundervoll. Schon vom Ansehen läuft mir das Wasser im Mund zusammen.

Ansonsten brauche ich nicht kochen. Bereits am Donnerstag habe ich eine Gemüsebolognese mit Sonnenblumenhack vorgekocht, von der wir gestern mit Reis gegessen haben und heute macht Viktor uns daraus einen Cottage Pie.

Habt es fein und alles Liebe

Karin Braun, Autorin, Herausgeberin, Literaturbloggerin - kurz, sie macht was mit Worten … und mit Fotos ... und mit Tarot.

3 Kommentare

  • Gudrun

    Das Brot sieht wirklich lecker aus. Das Rezept würde mich interessieren.
    Auf meinem Balkon wachsen gerade Hokkaido-Pflänzchen. Wenn es im Garten reiche Ernte geben wird, werde ich Hokkaidomus einkochen, um daraus im Winter Brot zu backen. Das ist meine Art der Vorratshaltung.
    Liebe Grüße zu dir in deinen schönen Innenhof.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.