Einfach mal so

Kein guter Wochenbeginn

Nee, wirklich nicht. Nachdem ich noch relativ fröhlich aufgewacht bin, hat sich die gute Stimmung, nach öffnen der Post erledigt. Ab Januar 13,00 € mehr Stromabschlag! Das macht denn 78,00 € für einen Einpersonen Haushalt, in dem bereits alles auf LED, abschaltbare Steckdosenleisten, und energieeffiziente Geräte umgestellt ist. In dem übrigens auch viele der üblichen Geräte gar nicht vorhanden sind, wie etwa Fernseher, DVD-Palyer und so weiter und wo der Radiator diesen Herbst noch nicht einmal an war, obwohl es mittlerweile im Schlafzimmer saukalt wird, da die einzige Heizquelle der Ofen im Wohnzimmer ist. Ja, ich weiß, es gibt Menschen die mehr Grund zum Jammern haben als ich, denn ich habe ein Dach über dem Kopf und lebe ziemlich bescheiden. Die einzige Quelle zu sparen, wären Bücher und was das betrifft … ich habe mir eh vorgenommen, ab nächstes Jahr nur noch Fundstücke und Rezensionsexemplare zu lesen.

Zu Jul gibt es für die Kinder nur eine kleine Aufmerksamkeit und die ist selbstgefertigt. Das ist allerdings auch nicht neu, denn so halten wir es schon lange. Wir Erwachsenen schenken uns nichts. Der eine Calw ist nun fertig und ein weiterer in Blau ist in Arbeit.

Nun gut, das Klagen nützt ja auch nicht wirklich was. Also mache ich mich mal vom Acker und hoffe, dass noch irgendwas geschieht, was mir die Laune rettet.

Habt eine schöne Woche!

Karin Braun, Autorin, Herausgeberin, Literaturbloggerin - kurz, sie macht was mit Worten … und mit Fotos ... und mit Tarot.

3 Kommentare

  • Gudrun

    „Anderen geht es noch schlechter“ ist wahrlich wenig tröstlich und auch keine Rechtfertigung, alles hinnehmen zu müssen. Ich beobachte, dass es vielen immer schlechter geht.
    Gestern hatte es mir die Suppe verhagelt. Ich habe den Rechner wieder ausgemacht, konnte nicht bloggen. Themen hätte ich schon, aber …
    Selbstgefertigtes zu verschenken ist bei mir und meinen Kindern so üblich. Meine Tochter hat eine Zeit lang Pralinen selber gemacht. Wir fanden das immer sehr spannend, was allen so einfiel.
    Liebe Karin, ich hoffe, dass du dich bald wieder etwas besser fühlst. Wir schaffen das, egal wie.
    Liebe Grüße an dich.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert