Persönliches

Flüchtig

Die Zeit vergeht so schnell … es ist schon wieder einige Tage her, dass ich hier geschrieben habe. Im Grunde ist sogar eine Menge los, allerdings bereite ich mich auf ein deutlich analogeres Leben vor. Instagram ist bereits gekündigt und Facebook wird es in den nächsten Wochen. Da habe ich noch einiges zu erledigen.

Ansonsten plätschert das Leben so vor sich hin. Wir essen nachwievor gut und gesund. Heute gibt es Tomaten-Pfirsich-Salat mit Fladenbrot. An manchen Tagen gelingt es mir auszublenden, was uns im Winter wohl bevorstehen wird, aber eben nicht immer. Besonders, wenn ich erfahre das der Schüttmeter Holz bei einem unserer Händler 215,00 € kosten soll (im Vorjahr 95,00 €!). Das stimmt nicht gerade fröhlich. Sicher ich werde den nächsten Winter wohl kein Holz brauchen, Viktor allerdings schon. In der anderen Wohnung habe ich denn wenigstens ein Zimmer weniger in dem ich frieren kann. Denn für Gas sieht es ja auch nicht gut aus. Noch ist es allerdings nicht so weit. Heute ist es richtig heiß, schade, dass sich die Hitze nicht für schlechte Zeiten speichern lässt.

Karin Braun, Autorin, Herausgeberin, Literaturbloggerin - kurz, sie macht was mit Worten … und mit Fotos ... und mit Tarot.

6 Kommentare

  • birgit brabetz

    gefällt mir ?
    nein gefällt mir nicht
    hier ist der srm für holz auch ordentlich teurer und ich bekomme erst einmal nur 4 obwohl ich 8 brauche
    instagram – da hänge ich immer noch dran weil ich so einige kontakte hab die nirgends sonst sind – aber sie stoßen mir immer mehr auf mit der werbung und der fallen seite wo sie zugang zu allem einfordern
    zu facebook bin ich nie zurück und hab einige kontakte verloren
    aber vielleicht erledigt sich das alles bald von allein
    ich meide die nachrichten und beschränke mich auf lesen und stricken und podcasts
    wir sind wieder negativ und so kann ich morgen wieder einkaufen gehen – ich hoffe es wird ein bisschen kühler
    allerliebste grüße und umarm

    • Karin Braun

      Mit Instagram werde ich einfach nicht richtig warm. Es ist mir zu nervig. Facebook ist dann als nächstes dran. Ich bin gerade sehr am Aufräumen. What’s app ist mir schwergefallen aufzugeben, weil die Gören (also Selena und Melinda) nur da sind. Doch um alle paar Wochen mal ein Emoji zu erhalten, war es mir zu blöde. Ich habe Telegram und Signal. Das muss reichen.
      Die Holz und Kohlenpreise treiben uns hier arg rum. Gerade habe ich alles mögliche gecancelt, damit wir über den Winter kommen. Alles Liebe und umarm

  • Gudrun

    Ich bekomme das „Gefällt mir“ nicht wieder raus. Nein, die Situation gefällt mir gar nicht, dass du wieder geschrieben hast, schon. Im Moment kämpfe ich mit der zunehmenden Wärme in meiner Wohnung und damit, wie ich die Büsche vor dem Balkon gießen kann. Die Gießkanne über die Balkonbrüstung zu heben, fällt mir zunehmend schwerer. Mir wird schon etwas einfallen, so wie mir im Winter auch etwas einfallen muss. An den Straßen und in meinem Park muss oft Windbruch an den Bäumen beseitigt werden. Wenn man Bescheid sagt, lassen die Stadtförster das Holz liegen und man kann es holen. Es würde mir nichts nützen, denn ich habe keinen Ofen. Meine Tochter hat mir nun gesagt, dass ich im Januar nach Kalifornien zu ihr kommen soll und bleiben darf, so lange ich will. Ich werde das wohl so machen müssen.
    Ich hoffe, dass ihr dennoch gut über den Winter kommt und dass uns immer etwas einfällt, wie die Situation beherrschbar bleibt.
    Liebe Grüße

    • Karin Braun

      Liebe Gudrun, ja, es wird wohl der Winter unseres Mißvergnügens werden. Was das Gefällt mir betrifft, so mach dir keine Gedanken, ich werde die Button demnächst deaktivieren. Über meinen Ausstieg aus der Like/Dislike Gesellschaft, werde ich noch schreiben. Du willst also im Januar gen Kalifornien ziehen … kann ich gut verstehen. Schaun wir mal, wie alles wird. Wir werden eventuell einfach näher zusammenrücken müssen. Vielleicht nur noch eine Wohnung bewohnen. Mal gucken. Ich versuche gerade Viktor zu glauben, der verkündet ja dauernd, dass alles gut werden wird. Alles Liebe

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.