Persönliches

Gut zu tun

Heute war Einkaufstag. Klugerweise sind wir gleich um 09:00 los, denn es scheint ein heißer Tag zu werden. Anstrengend war es trotzdem. Da aber das Projekt „Versuchsküche“ noch immer läuft, war es nötig. Für einige Rezepte hatte ich das eine oder andere nicht daheim.

Es geht nach wie vor darum, soviel wie möglich selbst zu machen und so vielfältig und gesund wie möglich zu kochen. Nachhaltigkeit ist mir ein großes Anliegen. Sicher kann ich nicht alles selbst herstellen, aber gerade im veganen Bereich, muss es nicht immer fertig gekauft und aufwendig verpackt sein. Also wird munter weiter ausprobiert und verbessert.

Sonst gibt es nicht viel Neues. Außer das alles teurer wird, nahezu minütlich, aber das wisst ihr ja selbst.

Karin Braun, Autorin, Herausgeberin, Literaturbloggerin - kurz, sie macht was mit Worten … und mit Fotos ... und mit Tarot.

2 Kommentare

  • Gudrun

    Zu probieren habe ich auch immer einiges. Zucker will ich sparen, Wintervorräte brauche ich und überhaupt möchte ich viel selber machen. Ich habe ja die Zeit dazu. Heute habe ich mir nochmal Lindenblüten mitgenommen für den Wintertee und der Ölauszug für die Spitzwegerich-Salbe ist angesetzt. Meine Blutgruppe mögen Mücken sehr und mein Immunsystem reagiert wie Kelle. Nichts hilft, wenn der Stich gesessen hat. Und nun probiere ich die Salbe mit dem Spitzwegerich nach ganz alten Rezepten. Mal sehen.
    Grüße in deine Versuchsküche.

    • Karin Braun

      Zukcer steht hier auch gerade auf der „Sparenliste“. Wintervorräte anlegen wird langsam Zeit. Demnächst ist die Petersilie soweit, dass wir Würzpaste aus Suppengemüse machen können. Und Adjika will ich machen. Das ist eine georgische Würzsauce.
      Spitzwegerich muss ich auch noch sammeln und dann von Freundin Carmen kriege ich Pechsalbe ab. Die ist so klasse. https://mein-kraeuterkeller.de/pechsalbe-rezept

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.