Einfach mal so

Endlich Regen

Endlich hat es gewittert und geregnet. Das war dringend nötig. In der Regenauffanganlage und in den Tonnen war kein Tropfen Wasser mehr.

Nachdem der Tag gestern unangenehm schwül war und es gegen Abend ein wenig zu grummeln anfing, hatte ich schon Angst, dass das Gewitter an uns vorbeizieht. Doch heute Morgen um 04:00 herum ging es los. Eine Erlösung. Ich kann eh nicht gut mit Hitze, besonders mit so feuchter und so langsam fühle ich mich wieder menschlich.

Heute habe ich nur wenig Zeit zum Schreiben. Naturheilverein und Vorbereitung auf den Aktionstag steht an. Aber ab Morgen geht es zurück an den Schreibtisch oder ans Stehpult, je nachdem auf alle Fälle möchte ich das Raunachtsbüchlein bis zum Wochenende soweit haben, dass es zum Korrekturlesen kann. Meine Freundin Anja, wird sich dem Coverbild annehmen und ich bin schon so gespannt.

Aber jetzt erst einmal Frühstück und dann ab in den Naturheilverein.

Karin Braun, Autorin, Herausgeberin, Literaturbloggerin - kurz, sie macht was mit Worten … und mit Fotos ... und mit Tarot.

2 Kommentare

  • birgit brabetz

    hier gabs leider bisher nur einen kurzen schauer aber trotzdem dadurch im wald ein wenig abkühlung
    an einem stehpult denke ich auch schon länger rum hab aber noch keine erleuchtung
    der sohn hat sogar ein laufband dafür im homeoffice
    da im letzten regensommer die klamotten im kleiderschrank geschimmelt hatten reißen wir gerade die schrankrückwände raus damit mehr luft an die außenwand kommt
    ein totales umräumen ist daher erstmal nicht notwendig ( hoffe ich 🙀)
    staub und spinnweben ergeben eine gruselige mischung
    allerliebste grüße und umarm

    • Kabra

      Es ist hier schon wieder schwül und mein Kreislauf ist im Keller. Aber wenigstens haben wir wieder Wasser und den Pflanzen hat es gut getan. Ich bin sehr froh mit meinen Stehplatz. Schimmelige Klamotten und ein Kleiderschrank ohne Rückwand.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.