Persönliches

Die Eselin und die Heuhaufen

Ein wenig hänge ich in der Luft. Wie so oft, wenn ein Projekt abgeschlossen ist. Sicher, es ist nicht so, dass ich nichts zu tun hätte. Aber wie die Eselin zwischen den Heuhaufen, kann ich mich nicht entscheiden, womit ich anfangen soll. Was soll es sein? Die Vorträge? Die Raunachtsbroschüre? Ach ja, oder die neue Idee, die mir gestern gekommen ist? Oder sollte ich einfach mal einige Tage die Wand angucken und auf Erleuchtung hoffen. Um Erleuchtung zu erfahren müsste ich erst einmal ins Dunkel abtauchen. Also der neuen Idee folgen? Natürlich könnte ich auch erst einmal das Bad putzen oder stricken. Ach der Möglichkeiten sind so viele.

Gleich gibt es erst einmal Frühstück, dann sehe ich klarer. Hoffentlich! Überhaupt ist es eine merkwürdige Zeit. Das Piratengeflüster ist fertig und ich kann gar nicht sagen, wie sehr ich mich danach gesehnt habe, dieses Projekt, dass sich über zwei Jahre zog abzuschließen, doch wie immer, wenn etwas fertig ist, falle ich in ein Loch und muss mich neuorientieren. Komische Sache das.

Karin Braun, Autorin, Herausgeberin, Literaturbloggerin - kurz, sie macht was mit Worten … und mit Fotos ... und mit Tarot.

2 Kommentare

  • birgit brabetz

    ach das geht mir oft genauso
    wie hab ich mich gesehnt nach nur lesen und nichts anderes zu tun
    aber so richtig zufrieden bin ich nicht
    naja kommt noch hinzu dass ich jetzt schlapp bin wie ein nasser lappen und kürzeste strecken mit cimo nur kriechen kann
    und natürlich kopfweh bekomme beim lesen zumal der vielen tränen die ich um kristin lavranstochter weinen muss
    zu allem überfluss ist auch noch der rollstuhl kaputtgegangen durch den dauereinsatz auf einsamen waldwegen
    und so freue ich mich auf einkaufen und wieder richtig durchsaugen und längere hunderunden und natürlich zeit mit tammy
    umarm

    • Karin Braun

      Warte mal ab, bis du zu Simons Tod kommst. Gabriele schrieb, dass sie sogar beim Übersetzen geheult hat und ich habe so geflennt, dass Viktor frug, was denn sei und ich schluchzte: Simon ist tot. Er daraf: Ein Freund von dir, den ich nicht kenne? Alles Ignoranten.
      Ich hoffe das du bald wieder auf den Beinen bist, der Rollstuhl wieder rollt und das Durchsaugen dir ein wundervolles Gefühl von Rechtschaffenheit gibt. Liebe Grüße to the Family und viel Sapß mit Tammy

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.