Craftwork,  Persönliches

Auf dem Weg der Besserung

Also ich, Viktor eher nicht. Dem geht es nicht wirklich besser, sondern eher schlechter. Wenigstens schläft er nun, vollgestopft mit Vitaminen und allerlei gesunden Dingen. Er hängt ja meiner Bronchitis 2 Tage hinterher, fühlt sich also jetzt so, wie ich vor zwei Tagen.

Doch nicht nur wir sind angeschlagen, auch der Boiler macht die Grätsche, der Hausbesitzer war gestern hier um zu gucken, ob sich noch etwas machen lässt, aber nein, es muss ein neues Gerät her. Einige Tage müssen wir nun also noch mit dem alten irgendwie klarkommen und hoffen, dass er uns nicht um die Ohren fliegt. Wird schon gut gehen. Immerhin hat das Teil 40 Jahre gehalten, da wird es die paar Tage auch noch schaffen. (toi toi toi)

Ansonsten dümpele ich so vir mich hin. Die Hamburg Reise ist verschoben. Das lässt sich nicht ändern. Allerdings muss ich sagen, dass ich recht froh bin, dass wir am WE nicht fahren konnten. Freunde die am Pfingswochenende unterwegs waren, beschreiben wahre Horrorszenarien in Sachen Bahnfahren. Und ich finde Bahnfahren schon im Normalzustand anstrengend.

Das gute am Kranksein ist, dass die Strickprojekte vorankommen. Die Socken und ein weiterer Hogwartsschal, diesmal Hufflepuff, sind fertig. An den Schal muss ich noch die Fransen bauen, was ich gleich machen werde. Dann gibt es ein Foto.

Karin Braun, Autorin, Herausgeberin, Literaturbloggerin - kurz, sie macht was mit Worten … und mit Fotos ... und mit Tarot.

4 Kommentare

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.