Krimi

Boom Town Blues von Ellen Dunne

Gut läuft es wahrlich nicht für Kriminalhauptkommisarin Patsy Logan, sowohl Karriere, als auch Ehe und Kinderwunsch sind in einer Sackgasse gelandet. Also eine Auszeit und Gelegenheit den irischen Teil der Familie zu besuchen. Die Auszeit ist allerdings schnell vorbei, als sich ihr Münchener Chef meldet und sie bittet als Verbindungsbeamtin zu fungieren. In der österreichischen Botschaft wurde eine junge Frau vergiftet. Gemeinsam mit der irischen Polizei, deren Ermittlungsleiter alles andere als glücklich über die Zusammenarbeit ist, gilt es herausfinden, ob es ein wahlloser terroristischer Anschlag war und ob Laura Brenner wirklich das Opfer war oder ob es sich um eine Verwechselung handelt?

Boom Town Blues ist mein erster Patsy Logan Krimi, aber ganz sicher nicht mein letzter. Die beiden Vorläuferbände werden umgehend besorgt. Das Grundthema von Boom Town Blues sind die Auswirkungen der Finanzkrise und das Platzen der Immobilienblase, sowie die daraus resultieren persönlichen Schicksale. Die Handlung ist 2019 angelegt, der Brexit steht bevor und bringt Veränderungen, Covid ist noch kein Thema, aber es zeichnet sich ab. Ellen Dunne versteht eine komplexe, vielschichtige Handlung zu erzählen, ohne dass Spannung verloren geht und die politische, wirtschaftlichen Informationen erschlagen.

Unbedingte Leseempfehlung.

Die Autorin:

Ellen Dunne ist in Salzburg geboren, aber folgte ihrer Sehnsucht nach dem Meer – und lebt heute als Texterin und Schriftstellerin südlich von Dublin. Seit 2010 lässt sie ihre deutsch-irische Kommissarin Patsy Logan ermitteln, zuletzt in „Schwarze Seele“ und „Harte Landung“. Und das kann ganz schön erfrischend sein: Für die Recherche zu „Boom Town Blues“ wagte Dunne sich nach 17 Jahren auf der Insel zum ersten Mal in die Irische See.

Das Buch ist im Haymon Verlag erschienen.

Karin Braun, Autorin, Herausgeberin, Literaturbloggerin - kurz, sie macht was mit Worten … und mit Fotos ... und mit Tarot.

2 Kommentare

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.